· 

Ausstellung TOD AM ANFANG DES LEBENS


Ökumenische Klinikseelsorge am Ortenau Klinikum Lahr

Netzwerk Trauer Lahr

Selbsthilfegruppe Sternschnuppe

 

Wanderausstellung

Tod am Anfang des Lebens

06.-19. Mai 2019

 

Eröffnung

(mit Bücherausstellung der Buchhandlung Schwab)

Mo 06. Mai um 18h

 

Gedenk-Gottesdienst für die verstorbenen Kinder

Fr 10. Mai um 18.30h

 

Ort

Kapelle im Ortenau Klinikum in Lahr

Klostenstraße 19

77933 Lahr

 

Ein Thema das viele bewegt. Jede zweite Schwangerschaft endet in den ersten drei Monaten. Etwa 3500 Kinder  werden jährlich in Deutschland still geboren oder sterben in den ersten sieben Lebenstagen. Mütter, Väter, Geschwister, Großeltern, Angehörige, Freunde und Nachbarn, Ärzte, Hebammen, Pflegekräfte, Therapeuten, Seelsorger, Trauerbegleiter, Bestatter und Verwaltungsangestellte ...  werden mit einer Trauer  konfrontiert, die schwer begreifbar ist.

 

Die Ausstellung klärt auf und informiert am Beispiel des aktuellen Versorgungsangebotes in Lahr

 

  • wie die Begleitung von Müttern/Familien gelingen kann, die mit dem frühen Tod eines Kindes gleich am Anfang des Lebens konfrontiert werden.
  • welche Möglichkeiten und Hilfen es heute gibt, um den Verlust eines zu früh geborenen Kindes zu bewältigen

Kontakt

Ökumenische Klinikseelsorge am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim

Klinikseelsorge.lah@ortenau-klinikum.de

07821-932205

 

Die Grundlage der Ausstellung ist eine Leihgabe des Uni-Klinikums, des Hospizvereins und der Stadt  Erlangen mit örtlichen Anpassungen.

 

 

Download
Tod am Anfang des Lebens (Lahr)
Flyer online.pdf
Adobe Acrobat Dokument 425.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0